Berufliche Bildung und Rehabilitation

Berufliche Bildung und Rehabilitation

Einrichtungen
des CJD NRW Nord

Ausbildung

Ausbildung zum Gartenbauwerker/-in

Während ihrer Ausbildung lernen Werker im Gartenbau in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau:

  • wie Böden, Erden und Substrate verwendet, gelagert und verbessert werden,
  • was bei der Bodenbearbeitung und -pflege beachtet werden muss,
  • welche Möglichkeiten der Pflanzenvermehrung es gibt,
  • wie man bedarfs- und zeitgerecht bewässert,
  • welche belebten und unbelebten Pflanzenschädiger es gibt,
  • wie man Umweltbelastungen vermeidet,
  • welche heimischen Pflanzen geschützt sind und wo ihre Standorte liegen,
  • wie die Abfallerfassung und -trennung durchgeführt wird,
  • mit welchen Materialien man im Garten- und Landschaftsbau umgeht,
  • was bei der Arbeit mit Maschinen und Geräten zu beachten ist und wie man sie pflegt,
  • wie man vorhandene Vegetation sichert,
  • wie Gräben und Gruben ausgehoben und gesichert werden,
  • was beim Bau von Wegedecken aus Natur- und Betonpflastersteinen sowie Plattenbelägen zu beachten ist,
  • wie man beim Bau von Wasseranlagen unter Verwendung verschiedener Abdichtungen mitarbeitet,
  • wie man Standorte für Gehölze vorbereitet und Pflanzungen durchführt.

Zugangsvoraussetzungen
Anmeldung über die Reha-Berufsberatung der Agentur für Arbeit

Rechtsgrundlage: § 66 BBIG
Zielgruppe

Menschen mit Lernbeeinträchtigungen, psychischen Beeinträchtigungen, Mehrfachbehinderungen

Dauer/Laufzeit:36 Monate
Kosten: getragen

Sekretariat Aufnahme Dortmund

Auch in Essen

Auch in Moers